TV Oberndorf gewinnt Verfolgerduell

Details


Zum Heimspieltag empfing der TV Oberndorf den Tabellenzweiten TV Wünschmichelbach, der bis dahin noch kein Spiel verloren hatte. Oberndorf wollte alles versuchen, den Abstand zur Spitze nicht allzu groß werden zu lassen. Es sollte eine spannende Partie werden und die 90 Zuschauer, die trotz hochsommerlicher Temperaturen erschienen waren, wurden nicht enttäuscht.

TV Oberndorf - TV Wünschmichelbach 5:3 (8:11, 8:11, 11:7, 11:13, 11:5, 22:4, 12:10, 11:6)

Der erste Satz verlief ausgeglichen bis zum 7:7. Wünschmichelbach brachte mehr Druck und sicherte sich den Satz mit 8:11.

Ähnlich der Verlauf im zweiten Satz den zum Schluss wieder der Gast mit 8:11 für sich zum 2:0 entschied. Der dritte Satz sah einen entschlossenen TV Oberndorf, der sich steigerte und besser ins Spiel kam und mit dem 11:7 auf 2:1 verkürzte. Nach der Satzpause ging es bis zum 11:11 hin und her, beide Mannschaften schenkten sich nichts, doch wieder hatte der Gast das bessere Ende beim 13:11 für sich zur 3:1 Führung.Im fünften Satz brachte Wünschmichelbach mit drei Angabefehlern Oberndorf mit 3:0 in Führung. Die Oberndorfer Jungs zeigten spektakuläre Spielszenen in Abwehr und Angriff und verkürzten mit dem 11:5 zum 2:3. Jetzt rollte der Oberndorf-Express, während beim Gast langsam die Kräfte nachließen. Oberndorf spielte wie aus einem Guss und riss die begeisterten Zuschauer zu Beifallsstürmen hin und mit dem 11:4 im sechsten Satz gelang der 3:3 Ausgleich mit dem es in die zweite Satzpause ging. Wünschmichelbach hatte sich noch nicht aufgegeben und so ging es im siebten Satz hin und her und bis zum 10:10 war keine Entscheidung gefallen. Doch diesmal gelangen Oberndorf die Punkte zum 12:10 und zur 4:3 Führung. Der achte Satz sah einen Gast bei dem sich durch den Kräfteverschleiß der Angriff nicht mehr so druckvoll zeigte und auch der Abwehr leichte Fehler unterliefen. Nicht ganz so groß war dies bei den Oberndorfer Jungs, die nunmehr entschlossen waren, den Satz nach Hause zu bringen, was mit dem 11:6 auch gelang. Mit dem 5:3 musste der Gast die erste Niederlage der Saison hinnehmen und belegt mit 10:2 Punkten Rang zwei der Tabelle während der TV Oberndorf den dritten Rang mit 8:2 Punkten festigte. Trainer Joachim Sagstetter: „So ähnlich habe ich mir das Spiel vorgestellt und Kompliment an meine Jungs, die das mit Einsatz und Willen verwirklicht haben.“

Das Team: Nico Bitsch, Florian Dworaczek,  Johann Habenstein, Jaro Jungclaussen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter

Schweinfurt, 28.05.2017

Hans Dauch

   
© 2013 TVO-Faustball.de