TV Oberndorf wahrt Chance auf Endrunde

Details
Chance gewahrt

Gegen den Mitaufsteiger und bereits als Absteiger feststehenden TV Weisel festigte der TV Oberndorf mit einem Sieg seinen vierten Tabellenplatz und wahrte gleichzeitig die Chance auf die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft in Neustadt/Coburg, da Stammheim gegen Pfungstadt verlor und bei noch zwei ausstehenden Spielen lediglich zwei Punkte Vorsprung auf Oberndorf hat.

TV Oberndorf - TV Weisel 5:1 (11:7, 11:4, 13:11, 11:7, 6:11, 11:7)

Die knapp 100 Zuschauer sahen einen TV Oberndorf, der nicht an die Leistung der Begegnung gegen Stammheim anknüpfen konnte, doch es reichte zum Sieg.

 

Im ersten Satz gingen die TVO-ler von Beginn an in Führung, begünstigt auch durch zahlreiche Angabenfehler des Gegners, der beim 5:2 eine Auszeit nahm. Nach einer 9:2 Führung schlichen sich bei Oberndorf Flüchtigkeitsfehler ein, so dass Weisel bis auf 9:6 herankam. Der TVO lies sich aber nicht beirren und kam mit dem 11:7 zur 1:0 Führung.

Bis zum 3:3 hielt Weisel im zweiten Satz mit. Doch dank der hohen Eigenfehlerquote des Gegners kam das Oberndorfer Team zu einem ungefährdeten 11:4 und zum 2:0.

Umgekehrtes Spiel im dritten Satz. Nachdem Weisel bereits mit 5:0 in Führung lag nahm Oberndorf Auszeit. Nach dem 0:6 gelang dem Team der erste Punkt. Beim Anschluss zum 4:6 nahm Weisel eine Auszeit, doch der TVO kam mit dem 6:6 erstmals zum Ausgleich. Beide Mannschaften übertrafen sich beim Auslassen von Chancen und beim Stand von 11:11 nutzte Oberndorf zwei Bälle zum 13:11 Satzgewinn und ging 3:0 in Führung.

Nach der Pause lag das Oberndorfer Team im vierten Satz mit 7:1 in Führung. Allerdings kam Weisel dann auf 7:5 heran. Das war es dann auch, denn mit dem 11:7 landete der TVO einen ungefährdeten Satzgewinn zum 4:0

Im fünften Satz lagen die TVO-ler bereits 6:4 in Führung. Weisel kam auf, unterstützt durch eine Schwächephase der Oberndorfer, und kam über 6:8 zum 6:11 Satzgewinn und verkürzte auf 4:1.

Auch der sechste Satz sah den TVO bereits mit 1:4 Rückstand. Beim 4:4 gelang der Ausgleich und letztlich sicherte sich das Team den Satz mit 11:7 und den Sieg mit 5:1.
Es war zwar kein berauschendes Spiel der Oberndorfer Truppe, doch letztlich zählt der Sieg war auch die Meinung der Zuschauer.

Trainer Joachim Sagstetter: "Auch wenn es diesmal kein überzeugendes Spiel war, wir haben zwei Punkte mehr und bleiben dran."

Spieler: Oliver Bauer, Benedikt Beiergrößlein, Florian Dworaczek, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter und Jens Scheiffele

Schweinfurt, 26.01.2013

Hans Dauch

   
© 2013 TVO-Faustball.de