M 45 qualifiziert sich für DM in Berlin

Details

Die Faustballmannschaft der Altersklasse Männer 45 des TV Schweinfurt Oberndorf reiste zwar als Bayerischer Meister zu den Süddeutschen Meisterschaften ins sächsische Bautzen, wusste aber wie hart die anstehenden Matches gegen die zugeteilten Gruppengegner werden würden.

In der ersten Begegnung trafen die Oberndorfer auf die TUS Aschaffenburg Damm und begannen furios. Im Angriff gelang Günter Hebling alles und mit einer hoch konzentrierten Mannschaftsleistung wurden die überraschten Aschaffenburger mit 11:4 in die Satzpause geschickt. Durch eine taktische Umstellung kamen sie besser ins Spiel, doch die Oberndorfer Fünf ließ sich nicht beeindrucken und gewann mit 11:8 auch den zweiten Satz.

Der Titelverteidiger aus Weil der Stadt, der überraschend einen Satz gegen die Ausrichter aus Kubschütz hatte abgeben müssen, zeigte im anschließenden Spiel gegen den TVO keine Schwächen mehr. Trotz guter Blockarbeit von Uwe Sagstetter konnten die Schwaben die Begegnung mit 2:0 Sätzen für sich entscheiden.

Um nun nicht vom Ergebnis der Auseinandersetzung zwischen Aschaffenburg und Weil der Stadt abhängig zu sein und um sich mindestens den dritten Platz in der Vorrundengruppe zu sichern, musste im Spiel auf zwei Sätze gegen Kubschütz ein Satzgewinn, also ein Unentschieden her. Und es wurde spannender als es sich die Oberndorfer gewünscht hatten. Leichte Nervosität und kleine Schwächen in der Konzentration im Spiel des TVO brachten Kubschütz, das vom Publikum lautstark angefeuert wurde, einen 11:9 Satzgewinn. Nun wußten die Sachsen um die große Möglichkeit, durch einen zweiten Satzgewinn selbst die Qualifikation zur Zwischenrunde festzuzurren. Doch gerade in dieser Phase besannen sich die Oberndorfer auf ihre Stärken. Aus einer sicheren Abwehr mit Thomas Sauter und Heinz Bauer wurde der Angriff hervorragend in Szene gesetzt und dieser wichtige Satz mit einer überzeugenden Leistung mit 11:4 nach Hause gebracht. Die Zwischenrunde war erreicht und hier galt es auf alle Fälle das erste, insgesamt jedoch zwei der drei anstehenden Spiele zu gewinnen, um sich für die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Berlin zu qualifizieren.

Gegner um den Einzug ins Halbfinale war die Mannschaft des NHV Schweinfurt. Diese tat sich schwer ins Spiel zu finden und hatte dem Willen des TVO nichts Entscheidendes entgegen zu setzen. Mit 11:6 und 11:8 machten die Oberndorfer einen großen Schritt nach vorne und zogen ins Halbfinale gegen den amtierenden deutschen Meister aus Ochsenbach ein. Wer nun mit einer einseitigen Partie gerechnet hatte sah sich getäuscht. Auf ungewöhnliche Fehler des Ochsenbacher Angreifers setzte der TVO höchst effektive Konter und entschied den 1. Satz völlig überraschend mit 11:6 für sich. Im zweiten Durchgang jedoch zeigte der deutsche Meister eine äußerst effektive Leistung und schaffte mit 7:11 den Satzausgleich, um dann im Entscheidungssatz den TVO mit 11:3 deutlich in die Schranken zu weisen. Nun hieß es im letzten Match mit einem Sieg, erneut gegen den SV Kubschütz, den dritten Platz zu erreichen und das Ticket zur „Deutschen“ zu lösen. Punktgenau gelang es den Oberndorfern eine konzentrierte Leistung abzurufen. Durch das Vorziehen von Michael Göppner in der Defense wurde die Heimmannschaft zu risikoreicheren Bällen gezwungen, konnte aber nur selten punkten. Die Oberndorfer kontrollierten das Spiel in jeder Phase und sicherten sich mit einer souveränen Leistung und einem 2:0 (11:8, 11:7) hinter dem TV Ochsenbach und Weil der Stadt Platz drei und somit die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft am 23. und 24.03.2013 in Berlin.

 

Spieler: Bernhard Back, Heinz Bauer, Michael Göppner, Günter Hebling, Uwe Sagstetter, Thomas Sauter und Gerhard Schuler 

 

Michael Göppner

   

TVO-Jugend  

   

   

Nächstes Heimspiel  

TVO - FBC Offenburg

Samstag, 20.01.18, 14 Uhr

FREIER EINTRIT!!

Georg-Wichtermann-Halle

 

   

Letzte Partie  

Offenburg

TVO
2:5
     

 

   

Sponsoren  

Sparkasse Schweinfurt

Olive Sennfeld

Sport Saller

   
© 2013 TVO-Faustball.de